Bluetooth-Freisprechanlage - Einrichtung, Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten

Veröffentlicht auf von Uruguru

Bluetooth-Freisprechanlagen sind die einfachsten und besten Möglichkeiten um während einer Fahrt mit dem eigenen Wagen zu telefonieren.

Die Konfiguration.

Einige Autohersteller bieten von Haus aus schon eine Autofreisprecheinrichtung an. Diese arbeiten meist auf der Basis von Bluetooth, da sich dieses System als sehr einfach und noch dazu zuverlässig erwiesen hat. Die Konfiguration ist denkbar einfach und kann auch von einem Laien hergestellt werde. Man muss dazu nur das Bluetooth an seiner Autofreisprechanlage einschalten, damit das Handy, an dem natürlich auch Bluetooth aktiviert sein muss, diese findet. Haben die Geräte sich gegenseitig erkannt, gibt man noch einen Sicherheitscode ein und schon ist die Verbindung hergestellt. Wer sehr oft auf seine Freisprechanlage angewiesen ist, sollte dann eine dauerhafte Autorisierung einrichten. Danach stellt sich die Verbindung vom Handy zu der Freisprechanlage von alleine her, sobald sich das Handy in Reichweite der Autofreisprechanlage befindet und diese auch mit Strom versorgt wird. Wenn das einwandfrei funktioniert, ist es ratsam die Bluetoothverbindung zu verstecken, damit sich niemand anders mit Ihrem Bluetooth verbinden kann. Wer sich innerhalb der ca. 10 Meter Reichweite Ihres Bluetoothhandys befindet, kann sonst ohne Weiteres eine Verbindung zu Ihrem Handy aufbauen und eventuell auf Ihre Daten zugreifen.

Arbeiten mit Bluetooth.

War die Konfiguration erfolgreich, so können Sie via Bluetooth auf die meisten Funktionen Ihres Handys über die Autofreisprechanlage zugreifen. Je nach Typ der Freisprechanlage und Handy können Sie im Telefonbuch blättern. Gespräche annehmen und beenden oder Wahlwiederholungen durchführen. Dies alles geht bei manchen Automodellen sogar ohne die Hand von Lenkrad zu nehmen. Ihr Handy wird im Multifunktionsbildschirm Ihres Wagens abgebildet und ist auch über diese bedienbar.

Doch Bluetooth ist nicht nur sehr gut für Freisprecheinrichtungen geeignet, man kann diese auch prima für eine Verbindung mit einem PC nutzen. Mit einem Bluetoothstick, der für ein paar Euro im Fachhandel erhältlich ist und der über USB angeschlossen wird, kann das Handy mit dem PC verbunden werden. Wer einen Terminkalender nutzt und diesen unterwegs aktualisiert, kann diesen dann automatisch mit seinem Terminkalender am PC synchronisieren. Auch dies funktioniert automatisch, sobald sich die Geräte in Reichweite befinden und aufeinander eingespielt sind. Somit kann Bluetooth das Leben beim Umgang mit elektronischen Geräten spürbar vereinfachen und ist im Moment kaum noch wegzudenken.

Bluetooth FreisprecheinrichtungenBluetooth FreisprecheinrichtungenBluetooth Freisprecheinrichtungen

Veröffentlicht in Telefonie

Kommentiere diesen Post

Arno 02/16/2012 13:51

Das ist das beste was man machen kann. Es lenkt nicht so ab und ist sicherer. Ich hab so was auch verbaut und es lohnt sich wirklich